Im Rahmen des Landessportjugendfest am 07.09.2019 wurden erstmalig die Mannschaftsmeisterschaften U10 der Schachjugend Rheinland-Pfalz ausgespielt.

Zwölf 4er-Mannschaften aus ganz Rheinland-Pfalz fanden den Weg nach Mainz. Im Kampf um den einen direkten Qualifiaktionsplatz für die Deutsche Vereinsmeisterschaft setzten sich letztlich die nominell stärkste Mannschaft von Multatuli Ingelheim unter Coach Roland Welsch souverän vor der eigenen „Zweiten“ und dem SC Bann durch. Die Ergebnisse können hier eingesehen werden:

http://chess-results.com/tnr468719.aspx?lan=0

Zuätzlich fanden sich noch 34 Jugendliche zu den offenen Blitzeinzelmeisterschaften U10 bis U18 Rheinland-Pfalz ein:

Bei der U10 setzte sich Amiran Balashvili (Kreuznacher SV) ohne Niederlage durch. Im letzten Spiel hätte seine weiße Weste fast einen Tupfen bekommen, doch die Zweitplatzierte Johanna Richter (SF Heidesheim) übersah ein einzügiges Matt. Das einzige Mädchen und amtierende RLP-Meisterin der U10 verwies mit 9,5 aus 14 Steven Terre (Kreuznacher SV/8 Pkt.) auf den letzten Pokalplatz und alle anderen auf die Medaillen-Ränge.

In der U12 schnappte sich der amtierende RLP-Meister dieser Klasse Julius Ohler (SG Trier) auch im Blitz den Sieg. Zehn aus zehn lautete seine eindrucksvolle Bilanz. Zweiter - mit nur einer Niederlage – wurde Elias Colditz (Multatuli Ingelheim) vor David Schwarz (SK Zweibrücken).

Stark besetzt war die U14, die gemeinsam mit der U16 und U18 blitzte. Maurice-Pascal Müller (SC Landskrone) darf sich ab sofort RLP-Blitzmeister in der U14 vor „Vizemeister“ Tim Richter (SF Heidesheim) und Julian Behr (SC Landskrone) nennen.

In der U16 startete nur ein Duo – Jan Boder siegte vor Tom Hoffmann (beide SK ML Kastellaun).

Als Trio ging die U18 an die Bretter. Paul Lehnart (ST Post-Trier) vor Fabio Michels und Georg Englert (beide SC ML Kastellaun) lautete am Ende die Reihenfolge der Pokalvergabe.

Am Abend zuvor hatten die Schachstrategen beim Empfang der Ehrengäste einen eigenen Programmpunkt - Bundesligaspieler IM Thore Perske erinnerte sich beim Interview mit dem Moderator an seine Teilnahme an den Landesjugendsportfesten, seine EM-Titel im Anschluss und stellte Schach als Sport vor.

 

Morgen geht es nach Willigen zu den Deutschen Meisterschaften

An der geschlossen Meisterschaften nehmen teil:

U18: Julius Muckle
U18; Niklas Hinrichs
U18w: Theresa Reitz
U16: Jan Boder
U16w: Helena Dietz
U14: David Musiolik
U14: Alexander Seng
U14w: Lena Kalina
U14w: Qizhoi Yue
U12: Lucas Förster-Yialamas
U12: Michael Schreidl
U12: David Meurer
U12: Julius Ohler
U12: Matteo Metzdorf
U12w: Melanie Wille
U12w: Cecilia Keymer
U10: Shayan Jumah
U10: Qihang Yue
U10w: Riyanna Müller
U10w: Johanna Richter

Landesbetreuer : Ludwig Peetz (Delegationsleiter), GM Sergey Galdunts, FM Andrej Dubkov, Sabrina Ley und Arkadi Syrov

Hinzu kommen noch diverse Spieler bei den offenen Deutschen Meisterschaften. Das Angebot der Schachjugend Pfalz an einer gemeinsamen Teilnahme erfreute sich wieder regen Zuspruchs.

Zum Team der Deutschen Schachjugend gehören mindestens 3 Rheinland-Pfälzer: Stefan Ritzheim, Tobias Göttel und Uwe Hinrichs

Ergebnsse und viele weitere Informationen rund um die Meisterschaft findest du auf www.dem2019.de

Heute endete mit 53 Teilnehmern in der Jugendherberge Bad Ems die Landesmeisterschaft U14 bis U18 der Schachjugend Rheinland-Pfalz. Es wurden die neuen Meister sowie die Qualifikanten für die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen ausgespielt.

Die Ergebnisse finden sich hier:

Landesmeisterschaft_U14_bis_U18

  Meister:

U18: Niklas Hinrichs

U18w: Theresa Reitz

U16: Jan Boder

U16w: Helena Dietz

U14: David Musiolik

U14w: Lena Kalina (1:1 nach Schnellschach- und 2:0 nach Blitzentscheid gegen Qizhou Yue)

Ebenfalls für die DJEM qualifiziert: Alexander Seng (Vize-Meister U14)

 

Im Zuge der Jugendeinzelmeisterschaften wurden auch die neuen Landesjugendsprecher gewählt. Wir begrüßen somit im Vorstand:

Elias Roos und Noel Bendel.

 

 

Dieses Wochenende endeten fünf Altersklassen der Vereinsmannschaftsmeisterschaft 2019 der Schachjugend Rheinland-Pfalz in Kastellaun.

Der Ausrichter Kastellaun bot (wie auch schon im Jahr 2018) hervorragende Spielbedingungen. Insgesamt 31 Teams fanden ihrer Weg nach Kastellaun, was wiederum eine Beteiligung von 140 Schachspielern/Schachspielerinnen bedeutete.

Am 18.05 und 19.05 endeten die U12, U14, U14w, U16 und U20. Die Meister sind:

Meister: U20: SC ML Kastellaun
 
U16
Meister: U16: Schachfreunde Konz-Karthaus
Zusätzlich für die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft qualifiziert in der U16: Schachfreunde Birkenfeld
 
Meister: U14w: Multatuli Ingelheim
 
Meister: U14: SK Frankenthal
 
 U12
Meister: U12: Multatuli Ingelheim
Zusätzlich für die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft qualifiziert in der U12: Turm Lahnstein
 
 

Am Samstag, den 16.03., fand im Europa-Gymnasium in Wörth die Landesschulschachmeisterschaft statt.

In den jeweiligen Wettkampfsklassen konnten sich folgende Teams durchsetzen:

- WK I: Burg-GYM Kaiserslautern

- WK II: Herzog-Johann-GYM Simmern

- WK III: AVG Trier

- WK IV: Max-Planck-GYM Trier

- WK Grundschule: IGS Montessori Ingelheim

- WK Mädchen: IGS Landau

Die Ergebnisse des Landesentscheides sowie der vier Regionalmeisterschaften finden sie hier

 

 

Zum Seitenanfang